skip to Main Content
More information info@eptamed.com Phone 800-587733

Wie kommt es zu schiefen Zähnen?

Schiefe Zähne sind nicht nur genetisch, sondern auch durch Funktionsstörungen in der Mundhöhle bedingt. Die Malokklusion ist der geeignete Begriff, um diese Situation zu verdeutlichen. Er bezeichnet nämlich eine Disharmonie der Zahnbögen. Diese kann entweder einen rein ästhetischen Charakter haben oder sich durch verschiedene funktionelle Schmerzen bemerkbar machen. Eine Malokklusion kann außerdem auf eine Zahngruppe, einen Zahnbogen oder auf die Beziehung zwischen Ober- und Unterkiefer bezogen werden.


Was ist die richtige Behandlung?

Die richtige Behandlung ist diejenige, die es ermöglicht dem Mund durch funktionelle und nicht invasive Methoden ein natürliches und harmonisches Aussehen zu verleihen. Ziel ist es das Gleichgewicht des Mundes wiederherzustellen ohne dabei Probleme in anderen Körperregionen entstehen zu lassen. 

Der Patient wird während der Behandlung außerdem dazu angespornt, die eigenen Kräfte (Zungen- und Kaumuskulatur) und das eigene Wachstumspotenzial zur Behebung von Malokklusionen zu gebrauchen.


Was ist die Gleichgewichtskieferorthopädie
?

Gleichgewicht und Harmonie sind die von der Gleichgewichtskieferorthopädie angestrebten Ziele. Sie knüpft an die Tradition des Funktionalismus und integriert diesen durch die neusten wissenschaftlichen Errungenschaften. Sie stützt sich außerdem auf das Bewusstsein, dass Malokklusionen immer mit Funktionsstörungen der Mundhöhle verbunden sind und dass dies maßgebliche Auswirkungen auf Körperhaltung und Gesundheitszustand hat. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.


Was ist die Equisophie
?

Equisophie bedeutet „Weisheit des Gleichgewichts“. Es ist ein neuer, auf das Gleichgewicht des Menschen ausgerichteter medizinischer Ansatz. Equisophie stehet für ein Harmonisches Verhältnis zu sich selbst und zur Umwelt.


Welche Apparate werden bei der Behandlung eingesetzt?

Es kommen ausschließlich Eptamed-Equilibratoren zum Einsatz. Diese werden vom Kieferorthopäden in Einklang mit den Bedürfnissen des Patienten gewählt und nachgestellt.

Gerade die Nachstellung ermöglicht es die Behandlung ausschließlich mit Hilfe der Equilibratoren durchzuführen und in den allermeisten Fällen Bisshebungen zu entbehren.


Welche sind die Ursachen von Malokklusionen?

Malokklusionen stehen im Zusammenhang mit einer Disharmonie der mit dem Mund verbundenen Lebensfunktionen:

  • Atmung
  • Schluckvorgang
  • Kauvorgang
  • Phonation


Können Atmungsstörungen mit schiefen Zähnen verbunden sein?

Sowohl Kinder als auch Erwachsenen die mit offenem Mund atmen weisen folgende Merkmale auf:

  • Augenringe
  • Tagesmüdigkeit
  • Enger Gaumen
  • Konzentrationsstörungen

Bei einem engen Gaumen haben die Zähne nicht genug Platz und wachsen daher schief oder verschachtelt. Eine Behandlung mit Hilfe von Equilibratoren ermöglicht demnach eine direkte Verbesserung der Atmung.


Gibt es einen Zusammenhang zwischen Zungenlage und schiefen Zähnen?

Ein Mensch schluckt im Durchschnitt 3000-mal am Tag. Dabei übt die Zunge einen Druck von ungefähr 0,5 Kg aus. Man spricht von korrekter Zungenlage, wenn diese mit ihrer gesamten Oberfläche dem Gaumen anliegt und die Spitze etwa 2mm hinter den oberen Schneidezähnen am vorderen Gaumen liegt. Aus verschiedenen Gründen (verlängertes Daumenlutschen/Saugen, zu langes Stillen usw.) kann es jedoch zu einer niedrigen Zungenlage kommen. In diesem Fall übt die Zungenmuskulatur einen enormen Druck auf Zähne und Kieferknochen aus – die Form des Mundes wird verändert und die Zähne werden nach vorne gebogen


Wie funktioniert der Equilibrator
?

Es handelt sich um einen herausnehmbaren und sehr elastischen Apparat, der:

  • den Zahnkontakt verhindert und auf diese Weise die Behebung von Zahnfehlstellungen erleichtert
  • den Kontakt zwischen Zunge und Zähne verhindert 
  • die Nasenatmung reaktiviert
  • eine Verbesserung der Zungenlage fördert
  • das Gleichgewicht von Mund- und Gesichtsmuskulatur wiederherstellt.


Wann muss der Equilibrator
 getragen werden?

Der Equilibrator ist während des Schlafs und mindestens 1 Stunde am Tag zu tragen.


In welchem Alter kann man mit der Behandlung beginnen?

Die Behandlung kann problemlos in jedem Alter begonnen werden – das Ideale wäre mit 5 Jahren.


Was ist der Unterschied zwischen dem Equilibrator
 und einer Aufbissschiene aus der Apotheke?

Der Equilibrator ist eine in mehr als 75 Varianten erhältliche medizinische Vorrichtung, die von einem zertifizierten Kieferorthopäden gewählt und mit Sorgfalt dem Mund des Patienten angepasst wird. Durch seine besondere Form und Elastizität führt er zu einer Behebung der Funktionsstörungen der Mundhöhle.

Eine in der Apotheke erworbene Aufbisschiene ist ein unflexibler, standardisierter Apparat, der häufig das Zahnfleisch irritiert. Da er ohne ärztliche Aufsicht eingesetzt wird, ist man außerdem allen mit einer Selbstbehandlung verbundenen Risiken ausgesetzt.

Eine kieferorthopädische Aufbissschiene ist dagegen ein maßgeschneiderter Apparat, der sowohl für den Ober- als auch für den Unterkiefer angefertigt werden kann.

Aufgrund seiner Steifigkeit stellt er jedoch keine dauerhafte Lösung dar. Durch seinen Einsatz werden grundlegende Probleme nämlich nicht gelöst und die Schmerzen werden nur vorübergehend gelindert.


In welchen Fällen wird der Equilibrator
 eingesetzt?

Der Equilibrator wird hauptsächlich in 3 Fällen eingesetzt:

  • Wenn der Kieferorthopäde es im Falle einer Malokklusion für angebracht hält
  • Bei Kindern, die sich einer interzeptiven auf die Wiederherstellung des Gleichgewichts ausgerichteten Behandlung unterzogen haben
  • Bei Erwachsenen mit den unterschiedlichsten Körperlichen Beschwerden (Kopf – und Nackenschmerzen, Kieferknacken, Rhonchopathie, Schlafapnoen-Syndrom, Säurereflux, Bruxismus usw.)


Wird der Equilibrator
 in nur einer Größe hergestellt?

Nein. Der Equilibrator wird in vielen verschiedenen Größen hergestellt, eine für jeden Mund. Ihr Kieferorthopäde wird, den für Sie am geeignetsten Apparat wählen.


Wie lange dauert eine mit Hilfe des Equilibrators
 durchgeführte Behandlung?

Grundsätzlich dauert eine solche Behandlung 2 Jahre. Jeder Fall muss jedoch von einem zertifizierten Kieferorthopäden einzeln bewertet werden.


Ist der Equilibrator
 während des Schlafs lästig?

Nein. Der Equilibrator ist weder störend noch unangenehm zu tragen. Nur während der ersten Tage kann er möglicherweise Unannehmlichkeiten verursachen. Sie werden sich aber schnell an Ihren neuen „Freund“ gewöhnen.


Kann ich den Equilibrator
 zusammen mit Zahn-Prothesen oder -Spangen tragen?

Ja. Der Equilibrator kann in jedem Mund eingesetzt werden – auch bei herausnehmbaren Prothesen und Zahnimplantaten.


Kann ich den Equilibrator
 auch bei wackelnden Zähnen tragen?

Aber selbstverständlich! Die Zähne bewegen sich das ganze Leben lang – bei einigen Menschen mehr als bei anderen. 

Bei besonders lockeren und wackligen Zähnen (Parodontitis) wird ein befugter Kieferorthopäde über den Einsatz des Equilibrators entscheiden müssen.


Ist der Einsatz von Equilibratoren
 bei Zahn- oder Zahnfleischstörungen ratsam?

Der Equilibrator, wie das Wort selbst andeutet, führt zur Wiederherstellung des Gleichgewichts in der Mundhöhle. Je ausgeglichener die Verhältnisse im Mund sind, desto leichter lassen sich Zahn- oder Zahnfleischstörungen beheben.


Wie wird der Equilibrator
 gereinigt?

Der Equilibrator ist sehr leicht zu reinigen. Dazu werden eine Zahnbürste, Zahnpasta und Wasser verwendet. Nach einer gründlichen Reinigung empfielt es sich ihn auf sanfte Weise zu trocknen.


Kann der Equilibrator
 eine allergische Reaktion auslösen?

Die Biokompatibilität aller Eptamed-Equilibratoren ist geprüft und zertifiziert worden. Bis zum heutigen Tag sind keine allergischen Reaktionen gemeldet worden. Im Zweifelsfall sollte jedoch die Behandlung unterbrochen und der Kieferorthopäde zu Rat gezogen werden.


Kann der Equilibrator
 auch von Kindern getragen werden?

Gerade Kinder sollte ihn tragen!
Bei Kindern können Resultate nämlich am schnellsten erzielt werden.
Durch den Einsatz von Equilibratoren werden sowohl Atmung als auch Kau- und Schluckvorgang verändert. Dies führt wiederum zu einer Veränderung des Mundes und der Lage der Zähne.


Kann der Equilibrator versehentlich
 verschluckt werden?

Es ist unmöglich einen Equilibrator zu verschlucken. Sein Durchmesser ist nämlich mindestens zweimal größer als der von Speiße- und Luftröhre.


Ist eine Behandlung mit Hilfe eines Equilibrators
 für jeden geeignet?

Auf jeden Fall. Einer solchen Behandlung kann man sich in jedem Alter unterziehen. Es ist zwar offensichtlich, dass die Besten Resultate bei Kindern beobachtet werden können. Aber auch bei motivierten Erwachsenen kommt es zu einer maßgeblichen Verbesserung.


Wirkt sich der Equilibrator
 positiv auf meine sportlichen Leistungen aus?

Je nach Fall und unter der Aufsicht eines fähigen Arztes kann der Equilibrator folgendes bewirken:

  1. Eine Behebung jeglicher okklusaler Interferenzen
  2. Eine Optimierung der Funktionen des stomatognathen Systems was sowohl die Zähne und die Knochen als auch die Muskulatur und die Gelenke betrifft.
  3. Eine Verbesserung der Körperhaltung, was sich wiederum positiv auf alle leistungsbestimmende Körperregionen auswirkt.
  4. Eine Leistungssteigerung sowohl in quantitativer als auch in qualitativer Hinsicht.
  5. Eine Linderung der Muskelermüdung

 

Back To Top