skip to Main Content
More information info@eptamed.com Phone 800-587733

WAS IST DIE GLEICHGEWICHTSKIEFERORTHOPÄDIE?

Die Gleichgewichtskieferorthopädie ist eine innovative Behandlungsweise, die durch eine natürliche und nicht invasive Methodik das funktionelle Gleichgewicht der Mundhöhle anstrebt. Man spricht von funktionellem Gleichgewicht der Mundhöhle, wenn die Mundbewegungen (Protrusion und Laterotrusion) asymptomatisch und ausgewogen sind.

Auch das Kiefergelenk muss asymptomatisch sein, darf also beim Öffnen und Schließen des Mundes nicht knacken.

Diese auf das funktionelle Gleichgewicht ausgerichtete Methodik beruht auf den Einsatz von Apparaten, die weich und elastisch sind. Grundlage der Gleichgewichtskieferorthopädie ist außerdem das Bewusstsein, dass Malokklusionen immer mit Funktionsstörungen in der Mundhöhle verbunden sind und dass dies wiederum eine maßgebliche Auswirkung auf die Körperhaltung und den Gesundheitszustand insgesamt hat. Die Entwicklung des Mundes wird nämlich durch seine Funktionen bestimmt, die auf diese Weise organisiert sind:

  • Der Schluckvorgang beginnt in der 13 Woche intrauterines Leben
  • Die Atmung und der Saugreflex beginnen bei der Geburt
  • Der Kauvorgang beginnt mit dem Durchbruch der Milchzähne

 

Die Gleichgewichtskieferorthopädie vereint die funktionalistische Tradition mit den neusten wissenschaftlichen Entwicklungen und strebt Gleichgewicht und Harmonie an.

 

Die Erkenntnis, dass Störungen der Lebensfunktionen und organische Erkrankungen in wechselseitiger Beziehung zueinander stehen kann auf Hippokrates zurückgeführt werden und ist noch heute aktuell.

Unsere 10-jährige Erfahrung hat es uns ermöglicht eine systematische Beziehung zwischen Funktionsstörungen in der Mundhöhle und unterschiedlichen Erkrankungen festzustellen, unter anderem:

  • Kopfschmerzen
  • Wirbelsäulen- und Gelenkschmerzen
  • Dyslexie, Aufmerksamkeitsstörungen und Hyperaktivität
  • HNO-Erkrankungen
  • Rhonchopathie und Schlafapnoen-Syndrom 
  • Allergien
  • Gleichgewichtsstörungen

Herausgekommen ist außerdem, dass die Mundhöhle maßgebliche Auswirkungen auf die neuronale Plastizität hat. Die Speicheldrüsen sind nämlich für einen Großteil der Produktion des Nervenwachstumfaktors verantwortlich. Die Entdeckung der adulten Neurogenese deutet darauf hin, dass das Potenzial der neuralen Plastizität größer ist als in der Vergangenheit angenommen wurde.

Bei gleichgewichtskieferorthopädischen Behandlungen werden funktionelle Apparate eingesetzt, die herausnehmbar und nicht invasiv sind – die M.E.A. Equilibratoren, die den höchsten Entwicklungsgrad der Soulet-Besombes Aktivatoren darstellen.

Im Unterschied zu ähnlichen auf dem Markt vorhandenen Produkten:

  • Werden die Equilibratoren in 4 unterschiedlichen Materialien hergestellt, die sowohl atoxisch als auch hypoallergen sind und verschiedene Härtegrade aufweisen.
  • Können die Equilibratoren im Laufe der Behandlung nachgestellt werden um dadurch dem System neue Impulse zu geben. Aus diesem Grund sind sie für den therapeutischen Prozess unentbehrlich.

Eine mit Hilfe von M.E.A Equilibratoren durchgeführte Behandlung führt zu einer wirksamen Korrektur der Funktionen in der Mundhöhle. Dies wiederum ermöglicht eine Harmonisierung des Mundes und hat maßgebliche Auswirkungen auf die systemische Gesundheit.

equilibratore

Back To Top